Wochenbettbetreuung

Die ersten 12 Wochen nach der Geburt werden “Wochenbett” genannt. Auch in dieser Phase möchten wir euch zur Seite stehen, damit ihr gesund und entspannt in euer Familienleben starten könnt. Dabei ist Ruhe und Erholung das zentrale Thema. In der intensiven ersten Zeit besuchen wir euch in der Regel täglich und dann ganz individuell so, wie ihr es braucht. Wir beobachten dabei die Rückbildung der Gebärmutter, unterstützen euch -wenn nötig- beim Stillen und der Pflege eures Kindes und geben Tipps und Informationen.

Solltet ihr eure Geburt von vornherein in einer Klinik planen, stehen euch unsere Kolleginnen sicher gern zur Seite (Unter LINKS gibt es Liste unserer kooperierenden Hebammen). Wenn sich das allerdings erst im Verlauf der Schwangerschaft herausstellt, sind wir natürlich weiterhin für euch da.

Als praktische und einfühlsame Unterstützung für die ersten Wochen stehen euch unter bestimmten Voraussetzungen auch zusätzlich ausgebildete Mütterpflegerinnen zur Verfügung. Diese sind als Haushaltshilfen u. U. über die Krankenkasse abrechenbar. Weitere Infos dazu gibt es auf der Homepage der FamilienLotSinnen® oder bei eurer Krankenkasse.


Rückbildungskurse

In sechs oder acht wöchentlich aufeinanderfolgenden Terminen lernt ihr verschiedene Übungen zur Stärkung des Beckenbodens, eurer Körpermitte. Damit legt ihr den Grundstein für ein gesundes Umstellen des Körpers. Durch das Trainieren von Bauch- und Rückenmuskulatur sowie Po, Beinen und Armen wird der gesamte Körper gekräftigt, Dehnungs- und Entspannungsübungen steigern das Wohlbefinden. Die Übungen sind so konzipiert, dass auch im Alltag weitertrainiert werden kann.

Es gibt Kurse zu verschiedenen Zeiten, zur Zeit vorwiegend in Hybridform, also teilweise online, teilweise vor Ort (dann wegen der Geräuschkulisse bitte ohne Kinder). Aber auch wenn ihr von zu Hause aus teilnehmt: wenn euer Kind anderweitig betreut werden kann, ist der Trainingseffekt wahrscheinlich intensiver.

Stillberatung

Im Anschluss an das Wochenbett bis zur Zeit des Abstillens dürft ihr euch weiterhin an uns wenden! …Und dann wieder zur Familienplanung!